Zum Inhalt springen

Allgemeines

Der Verband ist am 01.01.2008 hervorgegangen aus den Verbänden „Mittlere Peene“ im nördlichen Bereich und „Untere Tollense“ im südlichen Bereich. Der Verband „Untere Tollense“ Altentreptow wurde am 1. Juni 1990 gegründet.

Der Wasser- und Bodenverband „Untere Tollense / Mittlere Peene“ nimmt als Körperschaft des öffentlichen Rechts für seine Mitglieder die Unterhaltung und Entwicklung der in seiner Unterhaltungslast befindlichen Gewässer 2. Ordnung und die Unterhaltung und den Betrieb der dazugehörigen wasserwirtschaftlichen Anlagen zur Abflusssicherung und Vorflutbeschaffung wahr.

Die Unterhaltung der Gewässer 2. Ordnung umfasst die Einzugsgebiete der Peene ab unterhalb Kummerower See bis zur Ortslage Groß Toitin (Kuckucksgraben, Schwinge, Ibitz, Völschower Bach) und der Tollense ab Einlauf Malliner Wasser bis zur Mündung in die Peene, Großer- und Kleiner Landgraben bis oberhalb Datze (Teetzlebener Mühlbach, Torneybach, Goldbach).

Der Verband bewirtschaftet 2.091 km Gewässer 2. Ordnung laut genehmigten Anlagenverzeichnis und Gewässerunterhaltungsplan, davon ca. 639 km Rohrleitungen und 1.452 km offene Gräben, 5 Schöpfwerke, 600 m Deich, 11 Wehranlagen, auf einer Gesamtfläche von 139.450 Hektar.

Die Führung des Verbandes erfolgt durch einen von der Mitgliederversammlung (Verbandsversammlung) gewählten Vorstand. Für die Durchführung des Verbandsunternehmens bedient sich der Vorstand einer Geschäftsführung. Im Rahmen des Stellenplanes werden unter der Leitung des Geschäftsführers die erforderlichen Dienstkräfte beschäftigt.

Verbandsgebiet
Verbandsgebiet ab 06.02.2015 WBV "Untere Tollense / Mittlere Peene"